Seite wählen

Geschichte des St. Clare Hospitals – wie es begann

Okt 1, 2021 | Allgemein

Im Heiligen Jahr 2000, bekam die Poor Clare Schwester, Mutter Maria der Heiligen Familie, die in den 1950ern als Missionarin Ihrer Ordensgemeinschaft von Indien (Kerala) nach Tansania gekommen war, den Auftrag ihrer Vorgesetzten, ein neues Kloster im Vorort von Mwanza City zu errichten, in einem Dorf namens Nyang’hingi, das zu dieser Zeit eine Siedlung von wenigen, armen Bauern war und die sich heute zu einem dicht besiedelten Ort entwickelt hat, namens Buganda Salehe im Stadtteil des Mkolani/Nyamagana District von Mwanza. Sie bat den deutschen Diakon Thomas Brei, der im selben Jahr geweiht wurde, um finanzielle Hilfe für den Bau eines Klosters. Wesentliche Teile der Finanzierung  wurden durch deutsche Diözesen erbracht, von MISSIO München, MISSIO Aachen und vom Missionszentrum der Franziskaner. In den Plänen des neuen Klosters von Our Lady of the Angels wurde eine Gebäude als Krankenstation geplant, welches kranke und versehrte Ordensschwestern zur Behandlung und Pflege innerhalb des Klosters beherbergen sollte.   

10 Jahre später wurde Thomas Brei dann von der Erzdiözese München und Freising als Missionsarzt endgültig nach Tanzania entsandt, wo er in einem Praktikum am Bugando Medical Centre Mwanza im Jahre 2011/12 in Tropenmedizin geschult wurde. Während dieser Zeit ist zwischen Mutter Maria und Thomas Brei die Idee einer Krankenstation für die Diagnose, Behandlung und der medizinischen Nach-Betreuung entstanden, welche auch zugänglich gemacht werden sollte für die Bevölkerung und Nachbarn in der direkten Umgebung des Klosters. Deshalb wurden dann Anstrengungen unternommen, in einigen Teilen des Klosters eine Klinik für außenstehende Personen des Klosters zu etablieren und zu eröffnen. Diese Klinik konnte dann mit dem Segen des damaligen Erzbischofs von Mwanza, Most Reverend Jude Thaddaeus Ruwa’ichi OFM Cap, unter dem Namen „Poor Clare“ Hospital“ am 1. Mai 2015 eröffnet werden, in welchem Chefärzte und Spezialisten des Bugando Medical Centers für Sprechstunden in das „Poor Clare Hospital“ kamen. Sie hatten hierfür die Genehmigung und das Einverständnis des früheren Direktors des Bugando Medical Centers, dem Urologie Professor Mteta. Somit wurden nun laufend Sprechstunden und Erste Hilfe durch medizinisch geschultes Personal innerhalb des Ortes begonnen. 2017 wurde das „Poor Clare Hospital“ dann als Allgemeines und Spezialisiertes Krankenhaus bei dem  „Private Hospitals Advisory Board“ (PHAB) des tansanischen Gesundheitsministerium registriert und der Name wurde geändert in „St. Clare Clinic“.  

Im Dezember 2017 wurde ein Treuhänderausschuss gegründet und bei der „Registration Insolvency and Trusteeship Agency (RITA)“ registriert, welchem die Besitzverwaltung und die Weiterentwicklung der St. Clare Clinic übertragen wurde. Der Gründungs-Treuhänder Thomas Brei und die Grundstückseigentümerinnen des Klosters, die „Poor Clare Sisters of the Monastery of Our Lady of the Angels“ sowie verschiedene Gruppen von deutschen Unterstützern und Kapitalgebern repräsentierten den Treuhänderausschuss unter der Bezeichnung „The Registered Trustees of St. Clare Clinic Foundation”. Heute ist dieser Ausschuss in der Rolle des Kapitaleigentümers, welcher sowohl bewegliche als auch unbewegliche Vermögensbestandteile der St. Clare Klinik verwaltet und auf der anderen Seite die Aufgabe hat, sich um die kontinuierliche Weiterentwicklung und den Ausbau des Betriebskapitals durch Spenden von Gesundheitsorganisationen und deutschen Wohltätern zu kümmern.

Ein Jahr später, an Weihnachten 2018, ist die St. Clare Klinik in ein zwischenzeitlich neu-errichtetes Gebäude umgezogen und hat nun ausreichend Platz und medizinische Ausstattung, um als ordnungsgemäßes Krankenhaus funktionstüchtig zu sein. Die neue Ausstattung wurde von Msgr. Wolfgang Huber, dem Präsidenten von MISSIO München, am 18. März 2019 eingeweiht. Nach einem sehr schwierigen Jahr, versehen mit verbliebenen Fertigstellungsarbeiten und Anlaufproblemen, wurde die St. Clare Klinik mit deutlich verstärkten Personalstrukturen am 1. Januar 2020 wiedereröffnet. Leider hat nach nur 3 Monaten die aufziehende Corona Pandemie die Klinik erneut vor immense Herausforderungen gestellt.

Die Krise und die damit verbundene Orientierungslosigkeit wurde bis Mitte 2020 weitestgehend wieder unter Kontrolle gebracht und seither hat sich die medizinische, finanzielle aber auch die organisatorische Lage der Klinik wieder weitestgehend stabilisiert. Im September 2020 wurde die St. Clare Clinic als Krankenhaus eingestuft und unter dem „Private Hospitals Advisory Board“ (PHAB) als solches registriert. Der letzte große Schritt in der Geschichte des St. Clare Hospitals wurde am 1. April 2021 vollzogen: Die Gründung der „St. Clare Foundation“, als vollständige tansanische Nicht-Regierungs-Organisation (Non-Governmental Organisation / NGO), formell registriert als NGO beim tansanischen Gesundheitsministerium, hat den vollständigen Betrieb des Krankenhauses übernommen. Das gilt für alle Personalangelegenheiten, die medizinische Arbeit im diagnostischen, therapeutischen und pflegenden Bereich, für das Rechnungswesen sowie die Öffentlichkeitsarbeit des St. Clare Krankenhauses. Für diese Aufgabe hat die Treuhändergesellschaft alle beweglichen und unbeweglichen Vermögensbestandteile der St. Clare Foundation übertragen, damit diese die medizinische Versorgung für Bedürftige und Menschen in Not durchführen kann. 

(Verfasst von Thomas Brei, Mwanza 22. September 2021)

Dr. med. Thomas Brei
Missionary Doctor

St. Clare Clinic Foundation
P.O. Box 75
Mwanza
TANZANIA